Herzlich Willkommen!

cropped-schule170915069d.jpg

Auf dieser Website wird die Ausstellung „Jüdisches Leben in der Gemeinde Nohfelden“ vorgestellt. Diese Ausstellung ist ein Projektergebnis der Stolperstein-AG, bestehend aus Jugendlichen der Gemeinschaftsschule Nohfelden-Türkismühle/Nonnweiler-Primstal in Zusammenarbeit mit dem Adolf-Bender-Zentrum St.Wendel.

Bei unserer Arbeit ging es uns darum, an das Schicksal unserer ehemaligen jüdischen Nachbarn zu erinnern, um damit beizutragen, dass Sie nicht in Vergessenheit geraten und sich unmenschliche Gräueltaten wie die nationalsozialistische Judenverfolgung nicht mehr wiederholen.


Die Ausstellung ist in 3 Blöcke unterteilt:

  • Geschichte der jüdischen Gemeinde
    Auf den ersten beiden Tafeln wird die Geschichte der jüdischen Gemeinde Nohfeldens vom 17. bis zum 20. Jahrhundert dargestellt.
  • Einzelschicksale und Opfer der Judenverfolgung
    Hier erinnern wir an Einzelschicksale jüdischer Familien und gedenken an die Nohfelder Opfer der nationalsozialistischen Judenverfolgung.
  • Jüdische Spuren vor Ort
    Auch heute lassen sich noch jüdische Spuren in unserer Gemeinde finden, an die wir erinnern wollen.

Zudem war es uns ein besonderes Anliegen unsere Arbeit – im Rahmen unserer Möglichkeiten – im Sinne der Inklusion möglichst barrierefrei zugänglich zu machen. Daher haben wir uns dazu entschieden die Ausstellung in verschiedenen Formaten und über verschiedene Informationskanäle zu verbreiten. So wurden 7 Ausstellungstafeln in Form von mobilen Rollups erstellt, die zur Ausleihe zur Verfügung stehen.

Ebenso befinden sich die Inhalte online und digital aufbereitet auf dieser Website und sind mit weiterführenden Informationen in Text und Bild versehen. Darüber hinaus gibt es eine Audiospur, die auch Menschen mit verschiedensten Sehbehinderungen einen Zugang zur Ausstellung ermöglichen soll. Auch eine Aufbereitung in Leichter Sprache ist in Arbeit.